Pinarello Dogma F8

, , ,



facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblr

 

Die Zusammenarbeit zwischen Team Sky, Pinarello und Jaguar gibt es ja schon einige Zeit. Bislang war Jaguar für die passenden Begleitfahrzeuge von Team Sky zuständig, nun legen die Techniker auch Hand an die Räder an.

Das neue Renngerät der Fahrer, das Pinarello Dogma F8, wurde von den Jaguar-Ingenieuren weiter optimiert. Vor allem haben die Spezialisten aus der Aerodynamikabteilung Hand angelegt. Dabei wurden nicht nur die Rohre des Rahmens, die Vorderradgabel und die Sattelstütze windschlüpfiger gemacht (so weit es das Reglement der UCI erlaubt), sondern auch die angebauten Komponenten auf weniger Luftwiderstand getrimmt.
Die ermittelten Zahlen belegen, dass das F8 im Windkanal einen um 26,1 Prozent besseren Wert erreicht als das Vorgängermodell Dogma 65.1. Zudem ist das Dogma F8 leichter und steifer geworden – ohne, dass es Einbußen beim tollen Handling des Pinarello gibt. Der Rahmensatz ist um 120 Gramm leichter als jener des Dogma 65.1.

68.254

Tour de France Sieger Chris Froome hat das Rad schon im März getestet und war sehr angetan: “Die Unterschiede bei den ersten Tests mit dem Dogma F8 waren offensichtlich”, sagt der Brite. “Das neue Rad ist spürbar leichter und fühlt sich auch steifer an. So gelangt die volle Kraft der Beine ohne Verwindungen oder Bewegungen direkt auf die Straße.”

Den ersten Einsatz für das Team Sky hat das Pinarello F8 bei der Dauphiné Rundfahrt, die große Bewährungsprobe ist das dann die Tour de France ab 5.Juli. [Quelle]

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblr