Testbericht: Best Piece Guard

, , ,



facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblr

 

Die Temperaturen gehen derzeit in den Keller und jetzt fängt die Zeit an, in der eine falsch zusammengestellte Klamottenkombi der totale Spaßkiller sein kann.

Bergauf zu warm, bergab zu kalt und überhaupt wünscht man sich, wieder im zuhause am Ofen zu sitzen.

Da ich bekennende Frostbeule bin, war die passende Wahl der Oberbekleidung für mich schon immer ein wichtiges Thema.

Dieses Jahr habe ich mir zwei Teile der Best Piece Guard Kollektion besorgt und möchte Euch von meinen ersten Erfahrungen berichten:

Zwei Teile… ja, da sind wir auch direkt beim Thema. Es handelt sich hier um spezielle Funktionswäsche für den Mann und mit diesem Wissen erschließt sich auch sofort, was mit “Best Piece” gemeint ist. Die Shirts verfügen über einen doppellagigen “GeniBag”, der das “Beste Stück” des Mannes aufnimmt und warm hält.

Was soll ich sagen? Es funktioniert und trägt sich wirklich angenehm.

 

STELVIO_weiss_front_720x600

 

Dank des Überganges vom spätsommerlichen zum herbstlichen Wetter, konnte ich meine beiden Shirts “SELLA” und “STELVIO LIGHT” innerhalb kürzester Zeit testen.

 

SELLA

Das SELLA ist ein angenehm zu tragendes  Kurzarmshirt (Underwear) aus einem atmungsaktiven Polyamid-Elastan-Gemisch und war bei abendlichen Temperaturen um die 15°C zusammen mit einem Kurzarmtrikot die perfekte Kombination für eine zweistündige Ausfahrt.

 

STELVIO LIGHT

Das STELVIO LIGHT ist ebenfalls ein Kurzarmshirt und verfügt im Brustbereich über einen spürbar leistungsfähigen Windbreaker. Gefahren wurde bei anfangs 5°C und im weiteren Verlauf der dreistündigen Ausfahrt bei bis zu 9°C.

Zusammen mit Armlingen und einem Kurzarmtrikot war eine Wohlfühltemperatur garantiert. Gegen Ende der Ausfahrt wurde es durch direkte Sonneneinstrahlung trotz der einstelligen Temperaturen muckelig warm, so dass ein leichtes Öffnen des langen Reissverschlusses das Wohlfühlklima schnell wieder herstellte. Light steht übrigens für die Kurzarmversion des ansonsten langarmigen STELVIO.

 

Fazit

Beide Shirt tragen sich angenehm und sind für einen gut abzusteckenden Temperaturbereich geeignet. Besonders gut gefällt mir die leicht aufgeraute Innenseite und das lange Rückenteil.

Ich werde noch darüber berichten, ob an wirklich kalten Tagen eine Kombination der beiden Kleidungsstücke sinnvoll ist und ab welcher Temperatur zwingend eine Jacke notwendig wird.

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen kann ich aber in jedem Fall eine klare Kaufempfehlung aussprechen. So sehen es übrigens auch die anderen Tester, deren Berichte ich im Internet finden konnte.

 

Weitere Quellen:

https://bestpieceguard.com/collection-und-shop/underwear-funktionsshirts/2/sella

https://bestpieceguard.com/collection-und-shop/underwear-funktionsshirts/5/stelvio-light

http://www.bike-magazin.de/bekleidung/unterwaesche/test-best-piece-guard/a30005.html

http://www.rund-ums-rad.info/best-piece-guard-im-praxistest/

http://www.radsport-rennrad.de/test-technik/testride/testride-best-piece-guard-sella-schutzschicht

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblr